Hörtraining für Hörgeräteträger

Das von uns angewendete Hörtrainingskonzept wurde von einem internationalen Forschungsteam entwickelt und basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Audiologie und der Hirnforschung. Seit einigen Jahren fokussiert sich die Hörgeräteakustik verstärkt auf die Rolle des Gehirns bei dem Phänomen der Hörentwöhnung.

Durch diesen neuen Ansatzpunkt wird die Lebensqualität der Menschen mit einer Hörminderung maßgeblich verbessert und Erinnerungen an frühere Klänge wieder geweckt. Denn gerade der Klang einer Stimme, oder die Klänge eines geliebten Musikstücks, erinnert Menschen an erlebte Emotionen und frühere Gedanken.

HÖREN beginnt zwar in den Ohren, aber das eigentliche VERSTEHEN findet zwischen den Ohren statt: im Gehirn. Der Schall wird, vereinfacht gesagt, über das Hörgerät verstärkt und die Signale kommen lauter an. Wenn aber ein Mensch seit Jahren schwer hört, dann ist die Kommunikation zwischen den Leistungen des Ohres und des Gehirns gestört. Denn das Gehirn hat es schlichtweg verlernt, den Schall – ganz gleich, wie laut er ist – wahrzunehmen und zu verarbeiten. Das erklärt auch, warum viele Menschen trotz eines Hörgerätes immer noch nicht richtig hören können. Und genau hier setzt das Hörtrainingskonzept an und trainiert die "Hörverarbeitung" des Gehirns.

Die Analyse Ihres persönlichen, aktuellen Hörvermögens in unserem Hörakustik-Fachgeschäft dauert nur wenige Minuten und wird von unseren geschulten Hörgeräteakustikern durchgeführt.

Unser wissenschaftlich fundiertes Hörtraining fördert Ihr Hörvermögen, wirkt gegen Konzentrations- und Schlafstörungen und beseitigt Nachteile der Hörentwöhnung.

© 2022 Rhein-Neckar-Akustik ImpressumDatenschutzLoginCookie-Einwilligung ändern
made by zeitlosdesign