Komfortable Extras (Teil 2)

„Klein, aber oho!“ – „Weniger ist Mehr“ – „Mittendrin, statt nur dabei“ – was haben diese Redewendungen und Slogans gemeinsam? Sie eigen sich vorzüglich, um den Wert moderner Hörsysteme für den Hörgeräteträger auf den Punkt zu bringen. Moderne Hörgeräte stecken voller Hightech, und das natürlich nicht aus Selbstzweck, sondern um den Gebrauchswert für den Träger zu erhöhen. Das Verblüffende ist, dass Sie als Anwender ganz automatisch in den Genuss dieser Vorteile kommen bzw. kommen können, je nach Verfügbarkeit entsprechender Programmautomatik (siehe Teil 1) und Komfortfunktionen (Teil 2).

Funktionen für Hörkomfort und Multimediagenuss

Auch in dieser Kategorie dreht sich alles um bestmögliches Hören und Verstehen. Teilweise dienen die Funktionen der Signalverarbeitung und Klangstabilisierung, teils unterstützen sie den Hörgeräteträger bei ganz alltäglichen Dingen wie Musikhören oder Telefonieren mit dem Smartphone:
 
·     Störgeräusche Manager
·     Frequenzkompression
·     Rückkopplungsfunktion
·     Windgeräusche Manager
·     Tinnitus Manager
·     Tap Control Function
·     Bluetooth-Konnektivität
·     Musik-Streaming & TV-Anbindung
·     Freihändiges Telefonieren
·     Fernbedienung (via Smartphone-App)
·     Fernwartung (durch den Hörakustiker)
·     und vieles andere mehr …

Tap Control: Programmkontrolle wie von Zauberhand

Tap Control, zu deutsch: Tipp-Kontrolle, bedeutet nichts anderes, als durch ein einfaches Tippen mit dem Zeigefinger aufs Ohr direkten Zugriff auf die Bluetooth-Funktionen des Programmsystems zu haben. Damit könnten Sie zum Beispiel Telefonanrufe auf Ihr Smartphone (iPhone oder Android) annehmen, Musik streamen oder auch die gute alte „Siri“ beim Autofahren als Navigations-Fee einspannen. Ganz einfach, indem Sie sich oben ans Ohr tippen. Möglich macht das ein Bewegungssensor, der ebenfalls im Hörgerätgehäuse platziert ist.

Bluetooth-Konnektivität für smarte Verbindungen

Bluetooth-fähige Hörgeräte lassen sich spielend einfach mit Multimediageräten verbinden, allen voran Smartphones und Tablets, TV-Geräte und Musikplayer. Dabei lassen sich je nach Hörsystem und Programm bis zu 8 Ausgabegeräte im System anmelden bzw. mit dem Hörsystem koppeln („Pairing“). Aktiv lässt sich das Hörgerät zeitglich mit einem oder zwei Geräten verbinden, das heißt Sie können verbindungstechnisch z.B. zwischen Telefon und TV hin- und herspringen.
 
Besonders wertvoll wird die Bluetooth-Verbindung mit einem Smartphone, wenn für Hörgeräte eine eigene Hörsystem-App verfügbar ist. Damit wird die Bedienung des Hörsystems (Funktionen, Programme, Lautstärke etc.) noch einfacher. Zum Beispiel können Sie auf dem Smartphone-Bildschirm einfach die Lautstärke Ihrer Hörsysteme einer neuen Hörsituation/Umgebung anpassen oder die Lautstärke auch kurzerhand auf „Stumm“ schalten.

Perfekter Klang beim Telefonieren und Musikhören

Sie hören gern Musik und möchten endlich wieder die Hochtöne und die Bässe gleichermaßen gut wahrnehmen? Mit der Hörsystem-App von Optimus Hearing, zum Beispiel, können Sie das Klangbild durch die Genre-Wahl und weitere Einstellungen (Equalizer) nach Belieben individuell abstimmen.
 
Sie telefonieren für Ihr Leben gern? Dann ist die Binaurale Hörsystemtechnologie genau das Richtige für Sie. Binaurale Technik bezeichnet eine korrespondierende Abstimmung zwischen der linken und rechten Seite und sorgt automatisch dafür, dass Sie stets an beiden Seiten die optimale Klangqualität aufs Ohr bekommen.

Fernwartungs-App für den Hörakustiker

Diese Funktion kommt besonders jenen Hörgeräteträgern entgegen, die gern unterwegs und/oder beruflich häufig auf Reisen sind. Da kann es schon mal schwierig werden, die Wartungs- und Anpassungstermine beim Hörakustiker regelmäßig wahrzunehmen. Dank Fernanpassung – wie der Name sagt – können Sie Ihre Hörsysteme aus der Ferne vom Hörakustiker Ihres Vertrauens neu einstellen, justieren und anpassen lassen. Das gilt natürlich auch speziell für die Eingewöhnungsphase, zur schrittweisen Optimierung der Sprachtonbalance und der Klangqualität.
 Fazit: Hörgeräte können mehr als je zuvor
 
Dank der hochentwickelten Mikrochips und Mikrosystemtechnik (inkl. Bluetooth- und Multimediakonnektivität) werden die Hörgeräte immer stärker und leistungsfähiger, und dabei immer kleiner und leichter. Wie eine Wunderpille, die plötzlich wieder Hören macht, wie eine Zauberbohne aus dem Märchen. Tatsächlich enthalten moderne Hörgeräte so manche Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts und sind dadurch nicht weniger faszinierend als das menschliche Gehör. 
 
Gleichwohl ist und bleibt es das Ziel, die Leistungsfähigkeit von Hörsystemen immer weiter voranzutreiben, den Menschen immer besser zu unterstützen und eben jene Schwächen beim Hören auszugleichen, die dem individuellen Hörvermögen im Laufe des Älterwerdens abgehen. Weil gut hören so wichtig ist, so elementar für das menschliche Wohlbefinden.

© 2022 Rhein-Neckar-Akustik ImpressumDatenschutzLoginCookie-Einwilligung ändern
made by zeitlosdesign