7 Gründe für ein Hörgerät

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) genießt hohes Ansehen in der ganzen Welt, auch unter deutschen Gesundheitsexperten. In ihrem „World Report on Hearing 2021“, der weltweit ersten Untersuchung zum Thema „Globale Hörminderung und Hörversorgung“, formuliert sie eine klare Handlungsempfehlung für Menschen in aller Welt: regelmäßige Hörtests ab dem 50. Lebensjahr. Denn immer noch ist die Zahl derer, die zwar schlecht hören, aber dennoch nichts dagegen tun, viel zu hoch. Lesen Sie hier, warum es sich auch für Sie lohnen kann, regelmäßig zum Hörtest zu gehen und sich im Bedarfsfall mit einem Hörgerät ausstatten zu lassen.

Im-Ohr-Hörgeräte, die man kaum noch sieht. Hörgeräte mit frei wählbaren Audioprogrammen, die zum Beispiel störende Nebengeräusche ausblenden. Akku-Hörgeräte, die über Nacht desinfiziert und geladen werden. Und dergleichen mehr. Wenn man die Technologie-Auswahl der modernen Hörakustik und Hörsysteme hierzulande mit dem internationalen Standard vergleicht, ist es im Grunde kaum noch nachzuvollziehen, warum sich rund 6 Millionen Menschen in Deutschland mit ihrer Hörminderung irgendwie arrangieren. Nur zum Verständnis: 6 Millionen Menschen entspricht der Bevölkerung von Berlin und der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar (im Dreiländereck Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen), inkl. Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen.

Rund um den Erdball zählt die WHO insgesamt ca. 1.500.000.000 Menschen, die nur noch eingeschränkt hören können. Ist es nicht ein unfassbarer Vorteil, dass wir hier in Deutschland die besten Hörgeräte zur Auswahl – zur Verfügung haben? Viele davon sogar ohne Zuzahlung! Sollten Sie zu den Betroffenen zählen, die sich nicht zu einer Hörversorgung durchringen können: Hier sind sieben handfeste Gründe für einen Besuch beim Hörakustiker in der Nähe. Sollten Sie einen schlecht hörenden Partner, Freund oder Bekannten in ihren Reihen haben, erzählen Sie es bitte weiter:

Sieben gute Gründe, Hörgeräte zu tragen

1) Hören & Verstehen

Gutes Hören bedeutet gutes Verstehen. Mit einem Hörgerät versteht man sein gegenüber selbst dann noch sehr gut, wenn mehrere Personen durcheinander sprechen. Wer alles deutlich versteht, kann seine Meinung klar vertreten.

2) Gesellschaftliche Teilhabe

Wer schlecht hört, kann in sozialen Umfeldern wie Familie, Kollegium, Hobbyclub und Sportverein nicht immer adäquat reagieren. Wer nicht teilnehmen kann, bleibt schnell außen vor. Wer dagegen gut hört, der kann selbstbewusst auftreten.

3) Klare Klangqualität

„War das ein Vogel oder Telefon?“ Ein klarer Klang ermöglicht klares Identifizieren und Orientieren, ganz egal wie laut es um einen selbst herum ist. Geräusche lassen sich eindeutig zuordnen, Menschen an ihrer Stimmfarbe erkennen.

4) Sicherheit im Straßenverkehr

„Radfahrer stößt mit Seniorin zusammen – Klingel nicht gehört!“ Schlagzeilen wie diese lesen wir immer wieder. Im Straßenverkehr ist die Geräuschkulisse groß und verändert sich ständig. Hier ist das Richtungshören entscheidend, um Verkehrsteilnehmer kommen zu hören – zumal Elektro-Autos und E-Bikes nur noch leise surren. Hörgeräte unterstützen das räumliche Stereo-Hören, sodass potentielle Gefahren frühzeitig erkannt werden.

5) Erleichterung im Alltag

Ein Leben mit Hörminderung ist wie Autofahren bei Starkregen: Alles ist nur verschwommen erkennbar. Sich durch ganz normale Situationen durchzukämpfen ist mühselig und anstrengend. Tatsächlich sind Hörverluste kraftraubend und machen Betroffene vorschnell müde. Mit guten Hörgeräten fällt vieles plötzlich viel leichter.

6) Kunst & Kultur genießen

Klangbilder, Dramaturgie, kompositorische Details – die auditive Welt steckt voller Dynamik und Feinheiten. Allein die Klangfülle einer klassischen Sinfonie lässt sich in ihrer Gesamtheit oftmals nur über Kopfhörer erschließen. Wer gut hören kann wie ein Luchs, wird die unterschiedlichsten Facetten der musikalischen Künste und Stilrichtungen störungsfrei erkennen und ohne Abstriche genießen können.

7) Ein schöneres Lebensgefühl

Ein erfülltes Leben braucht Gesundheit und Zufriedenheit. Glückliche Momente, schöne Erlebnisse und bleibende Erinnerungen. Gutes Hören ist wie Sehen, Riechen und Schmecken eine der wichtigsten Sinnesfähigkeiten, die das Erleben des Besonderen überhaupt erst möglich macht. Mit anderen Worten: Hörgeräte sind mehr als ein kostenfreier Luxus, denn gutes Hören bedeutet Lebensqualität.

Hörgeräte sind mehr als kostenfreier Luxus

Über diese sieben Gründe hinaus gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Vorteilen, die sich aus den komfortablen Technologien der modernen Hörsysteme ergeben. Etwa der ungestörte TV-Genuss, das bequeme Musikhören in exzellenter Soundqualität, das komfortable Systemsteuern via Bluetooth auf der Smartphone-App, et cetera pp. Der wichtigste Schritt ist jedoch der erste Schritt: Der Weg ins Hörstudio zum Hörtest.

Bei Rhein-Neckar-Akustik ist nicht nur jeder Hörtest kostenfrei, auch die Beratung ist vollkommen kostenfrei, ebenso wie viele hochwertige Hörgeräte mit Standardausstattung. Auch kostenfrei: das individuelle Probetragen der in Frage kommenden Hörgeräte im gewohnten Umfeld und in den unterschiedlichsten privaten, familiären, beruflichen oder sportiven Situationen. So lange, bis das richtige Hörgerät ermittelt und systemseitig perfekt eingestellt ist. Kosten entstehen für den Hörgeräteträger erst dann, wenn er sich für ein höherklassiges Hörsystem entscheidet und die Krankenversicherung lediglich bereit ist, die Kosten der Standardausstattung zu tragen.

© 2022 Rhein-Neckar-Akustik ImpressumDatenschutzLoginCookie-Einwilligung ändern
made by zeitlosdesign